Staatlich geprüfter Techniker, Fachrichtung Maschinentechnik, Schwerpunkt Fertigungstechnik

Keine weiteren Angaben
Seminar-Nr.: 15991

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Fachschule für Technik sind:

  • der Realschulabschluss sowie
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf sowie der Abschluss der Berufsschule und eine für die Zielsetzung der angestrebten Fachrichtung einschlägige Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem nichttechnischen Beruf sowie eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens fünf Jahren
Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, haben ausreichend deutsche Sprachkenntnisse nachzuweisen. Erforderlichenfalls überprüft diese die Schule. Der Abschluss als „Staatlich geprüfter Techniker“ ist nach dem Deutschen Qualifizierungsrahmen (DQR) der Niveaustufe 6 zugeordnet! Dieser Stufe sind ebenfalls Meister, Fachwirte und der Bachelor zugeordnet.   Schwerpunkt: Fertigung Der Maschinenbau ist einer der größten Industriezweige Deutschlands und prägt damit die Stellung der deutschen Wirtschaft in der Welt. Die Anforderungen an die Technikerin oder den Techniker in der beruflichen Praxis sind so vielfältig wie die Produktpalette des Maschinen- und Apparatebaus. Neben fachlichen Qualitäten, wie fundierten Kenntnissen der naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen, der Anwendung moderner Konstruktions- und Fertigungsmethoden, werden betriebswirtschaftliche Kenntnisse und die Beherrschung von Fremdsprachen gefordert. Das erworbene Wissen ermöglicht den Einsatz der Technikerin oder des Technikers insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen, in denen ein breites Konstruktions- und Fertigungsprofil gefordert wird. Einsatzbereiche: -Produktionsentwicklung -Fertigung -Fertigungs- und Betriebsplanung -Vertrieb maschinentechnischer Produkte und Apparate Zum Anforderungsprofil einer Bewerberin oder eines Bewerbers gehört das Interesse an Fragen der Maschinentechnik und die Bereitschaft, sich in neue Sachverhalte, Problemstellungen und Arbeitstechniken einzuarbeiten sowie sich selbständig weiterzubilden.    

SEMINARGEBÜHREN

€ 7.510,00, zzgl. € 500 Lehr- und Lernmaterial

TRAINER*IN

Keine weiteren Angaben

SONSTIGES

Während der 4-jährigen Ausbildung in Teilzeitform sind die Unterrichtszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und alle 14 Tage Samstag 08:00 Uhr bis 13:15 Uhr Die Ausbildung umfasst mindestens 2.400 Unterrichtsstunden. In ergänzenden Seminaren können die Techniker weitere Zusatzqualifikationen erwerben. Im Rahmen der Technikerausbildung wird darüber hinaus die Fachhochschulreife erworben.

 

KATEGORIE

Technik und Programmierung

TRAININGSART

Präsenz-Training

DAUER & UHRZEIT

01.10.2023 - 30.09.2027
00:00 - 00:00

ORT

VERANSTALTENDE

Technische Akademie Nord e.V.

KONTAKT

Inke Reschauer

Telefon: 040 63 78 43 50
E-Mail: seminare@t-a-nord.de